Sex gegen Kopfschmerzen – funktioniert es wirklich?

Deutlich zu erkennen ist es bei den Patienten die Migräne haben. Hier ist der Schmerzhemmender Effekt häufig erkennbar. Bei circa 75 Prozent der Personen verringerte sich der Schmerz durch Sex- bei 45 Prozent. Aber die Patienten, die an Clusterkopfschmerzen leiden, eine verschlimmerung der Kopfschschmerzen erlitten. Und 15 Prozent der Befragen brauchen die sexuelle AKtiviten keinen Einfluss auf das Schmerzempfinden. 

Hilft Sex wirklich gegen Kopfschmerzen? 

Sex gegen KopfschmerzenDie Theorie zeigt auf, dass Sex funktioniert indem es die Freisetzung von Endorphinen, die natürliche Schmerzmittel auslöst, die auf das zentrale Nervensystem wirkt. Die dann die Kopfschmerzen reduziert und beseitig. In einer Studie, berichtet in Cephalalgia, der Zeitschrift der International Headache Society, untersuchte ein Team von Neurologen, ob es irgendwelche anekdotischen Berichte gab, dass es tatsächlich Symptome von Migräne und Cluster oder einseitige Kopfschmerzen lindern kann

In einer Studie an der Universität von Münster in Deutschland sammelten die Neurologen Daten über 400 Patienten mit verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, die über einen Zeitraum von zwei Jahren untersucht wurden. Das Ergebnis war sehr spannend. Sie fanden heraus, dass 33 Prozent sich während eines Kopfschmerzes geliebt hatten. Von diesen hatten 50 Prozent der Migränepatienten und 36 Prozent der Männer bzw Frauen mit Cluster-Kopfschmerzen eine Verbesserung der Symptome.

Selbstbefriedigung hilft bei Migräne

Um eine schmerzlindernde Wirkung von Sex zu erfahren, braucht man nicht unbedingt einen Sexualpartner.

Die Studie zeigt klar, dass „die sexueller Aktivität“ – ob Geschlechtsverkehr oder Masturbation – keinen bestimmten Einfluss auf die schmerztherapeutischen Effekte hat.

Dei Männer profitieren aber häufiger von dem schmerzstillenden Effekt der sexuellen Aktivität. Dies kann der Grund sein, wieso sie diese angenehme „Nebenwirkung des sexuellen Verkehrs“ öfter als ‚Kopfschmerzmittel’ nutzten. Die Untersuchen ergaben, dass 37 Prozent der männlichen Migränepatienten Sex bewusst als „therapeutisches Werkzeug“ zur Schmerzlinderung einsetzen – bei Frauen liegt es laut der Studie bei einem  Anteil von 15 Prozent.

Das wundersames Wirkstoffgemisch aus Ablenkung und Glücksgefühlen

Einer der Hauptgründe für den schmerzlindernden Effekt von Sex auf Migräne-Schmerzen nannten die Forscher den „nicht zu unterschätzenden Effekt der Ablenkung“.

Sehr besonders effektiv hat sich der Ablenk-Trick bei Patienten herausgestellt, die unter chronischen Schmerzen leiten.

Ein weiterer schmerzstillender Faktor bei Migränepatienten sei die gewsise Ausschüttung von Glückshormonen Die Leiter der Studie erklärten das die „Schmerzen der Clusterattacken seien viel effektiver“ und auch weniger länger hanhalten. Dewsegen sind die Sexbedingte Schmerzablenkung und Ausschüttung von Glückshormonen bei diesr Art der Kopfschmerzen weniger geiegnet um den Schmerzen zu lindern.

Ich empfehle dir bei starken Migräne-Attacken ein sogenanntes Migräne-Tagebuch zu führen, damit du Ärzten einen Einblick in deinen Krankheitsverlauf und die Form deiner Migräne geben kannst. Wenn du außerdem wissen möchtest, wie du Migräne und Kopfschmerzen vorbeugen und auch für immer los werden kannst, dann empfehle ich dir mein Ebook "Die Kopfschmerz Formel".


Weitere Blogbeiträge:

© kopfschmerzen-formel.de

Impressum          Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden